RRR
Reise-Code: rabt
Angebot merken
Grafschaft Bentheim, Twente und Vechtetal

„Grüne Grenzregion" – Individuelle Velorundreise

8 Tage • Frühstück
schon ab CHF
 599,-
Termine & Preise
Neu

Grafschaft Bentheim, Twente und Vechtetal 8-tägige Velorundreise

Entdecken Sie den Abwechslungsreichtum der deutsch-niederländischen Grenzregion mit dem Fahrrad! Beginnend im niedersächsischen Schüttorf in Bad Bentheim mit der imposanten Burg, führt Ihr Weg an zahlreichen Naturschutzgebieten vorbei und nimmt Sie mit in die malerische Landschaft rund um die niederländische Stadsregio Twente. Bestaunen Sie die vielseitigen Weiden und die beeindruckende Moorlandschaft oder dringen Sie in die üppigen Wälder der Region vor. Zahlreiche Flüsse sowie deren Zuläufe prägen das Landschaftsbild und dienen als natürliche Orientierungshilfe. Der Reichtum der Natur, die kulturellen Sehenswürdigkeiten, die Gastronomie mit einer Vielzahl an regionalen Produkten und Delikatessen sowie die ausgiebigen Erholungsmöglichkeiten sorgen für ein unvergleichliches Erlebnis. Und wer es gerne etwas historischer mag, findet mit dem Schloss Twickel in Delden den idealen Anlaufpunkt. Der große Park lädt zudem zum Flanieren ein.

Die Grafschaft um die Regionen Twente und Vechtetal heißen Sie herzlich willkommen und wenn man "platt proaten", also platt sprechen kann, funktioniert die Kommunikation auf beiden Seiten der Grenze reibungslos.

Zahlreiche Naturschutzgebiete laden ein

Lutterzand, Sallandse Heuvelrug, Springendal und Gildehauser Venn sagen Ihnen nichts? Dann sollten Sie die zahlreichen Naturschutzgebiete der Umgebung unbedingt einmal besuchen und sich ein eigenes Bild von der wunderschönen Landschaft machen. Nahezu überall findet man kleine Erhebungen, Hügel und Berge wie etwa den Hakenberg, Paaschberg oder den Tankenberg und kann die abwechslungsreiche Region dort ganz besonders gut unter die Lupe nehmen. Abgerundet wird das Bild von Flüssen wie etwa der Dinkel, Regge und Vechte, die das Landschaftsbild prägen und die Sie auf Ihrer Radtour ständig begleiten.

Kleine Städtchen und viele Sehenswürdigkeiten

Doch Ihre Tour hält natürlich nicht nur viel Grünfläche und unberührte Natur für Sie bereit. Gespickt mit zahlreichen Ortschaften wie beispielsweise Hertme, Ommen, Uelsen oder Hellendoorn, können Sie sich auf einen bunten Mix aus Kunst und Kultur freuen und die Geschichte der Region besser kennenlernen. Die niederländische Stadsregio Twente, in der Sie sich zeitweise aufhalten, bietet mit größeren Städten wie Enschede oder Almelo jedoch auch weitere Ausflugsziele an. Zurück in deutschen Gefilden können Sie an der Gildehauser Ostmühle mit etwas Glück einen Blick darauf werfen, wie im alten Backhaus aus frisch gemahlenem Korn knuspriges Brot hergestellt wird.

Die Reise geht über einfache und flache Radwege, entlang eines gut entwickelten und beschilderten Radwegenetzes.

Buchen Sie jetzt Ihre Auszeit bei einer Radrundreise durch das deutsch-niederländische Grenzgebiet!

Jetzt buchen!

 

  • 7 Übernachtungen in ausgewählten RRR oder RRRRHotels
  • 7 x reichhaltiges Frühstücksbuffet
  • Täglicher Gepäcktransport (1 Gepäckstück max. 20 kg pro Person)
  • 7-Tage-Service-Telefon
  • Ausführliche Reiseunterlagen inkl. GPS-Tracks
  • Ortstaxen
  • Hotelparkplatz in Schüttorf (nach Verfügbarkeit vor Ort)

Zusätzlich bei Buchung von Halbpension (CHF 195 pro Person/Aufenthalt)

  • 7 x Abendessen als 3-Gang-Menü
1–2 Kinder 0 – 2,9 Jahre FREI
3 – 6,9 Jahre 50 %
7 – 11,9 Jahre 25 %

Bei Unterbringung im Doppelzimmer mit Zustellbett bei zwei Vollzahlern (bis 1,9 Jahre im Bett der Eltern).
Die Kinderermäßigung gilt nicht auf den Halbpensionszuschlag.

 

1. Tag: Anreise nach Schüttorf
Nach Ihrer individuellen Anreise zur ältesten Stadt der Grafschaft Bentheim am Rande vom Bentheimer Wald fängt die Radtour an. Die reformierte Kirche mit dem “Schüttorfer Riesen” aus dem Jahre 1535 ist das örtliche Wahrzeichen, aber auch das alte Rathaus und die 550 m lange Stadtmauer bieten spannende Einblicke in die Geschichte der Region. Eine Fahrt zur Burg Bad Bentheim darf bei einem Ausflug in die nähere Umgebung ebenfalls nicht fehlen.

2. Tag: Schüttorf – Hertme (ca. 55 km)
Der erste richtige Radtag leitet über den Isterberg zum grünen Grenzübergang im Naturschutzgebiet Lutterzand, wo sich der Dinkel, ein Zufluss der Vechte, durch das Gelände schlängelt. Über kleine Bergetappen rund um Twente wie den Hakenberg, Paaschberg oder Tankenberg erreicht man die Hansestadt Oldenzaal mit der imposanten St.-Plechelmus-Basilika und dem Groote Markt, auf dem das Leben pulsiert und Sie herrlich frische Lebensmittel einkaufen können. Über die ländlichen Radwege gelangen Sie an ein ehemaliges Damenstift, von wo aus sich Ihnen ein atemberaubender Blick über die Landschaft bietet. Im Kirchdorf Hertme, das vor allem für sein Freilufttheater bekannt ist, befindet sich Ihr ländlich gelegenes Hotel.

3. Tag: Rund um Hertme (ca. 50 km)
Dieser Tag steht im Rahmen eines Besuchs auf dem Gut Twickel mit seinem Schloss. Von den Einheimischen wird Twickel auch als "Twentes Garten Eden" bezeichnet, was auf die imposante Gartenanlage zurückzuführen ist, welche sich lose am englischen Landschaftsstil orientiert. Neben dem Schloss lassen sich noch die einladenden Parks oder eine Orangerie begutachten, in der zahlreiche subtropische Pflanzen und Bäume ihr zu Hause gefunden haben. Oder Sie machen einen Stadtbummel durch das historische Delden. Von interessantem historischen Wert sind dort unter anderem das Bauernhofmuseum De Wendezoele, das Salzmuseum sowie die Alte und Neue Blasiuskirche.

4. Tag: Hertme – Ommen (ca. 60 km)
Haben Sie an der Ostgrenze von Twente die Dinkel überquert, folgen Sie heute einem weiteren regionalen Fluss: der Regge. Hier hat das Eis der Saale Eiszeit einen Hügelrücken geschaffen: den Sallandse Heuvelrug, der mittlerweile zu einer Heidefläche umfunktioniert wurde. Vom Lemelerberg und Archemerberg schauen Sie ins Reggetal, wo das gemütliche Hellendoorn zwischen Wald und Regge liegt. Zudem befindet sich dort der Freizeitpark "Avonturenpark Hellendoorn", der aus einem Märchenpark entstanden ist. Die Stadt Ommen, an der die Regge in die Vechte mündet, bietet mit zahlreichen Wanderwegen und einem großen Wald viel Abwechslung und garantiert vielseitige Eindrücke dieser malerischen Ortschaft. Ihr Hotel befindet sich direkt an der Vechte und auf der anderen Seite die Altstadt.

5. Tag: Ommen – Uelsen (ca. 55 km)
Stromaufwärts folgen Sie der Vechte durch tiefe Wälder, entlang traumhaft schöner Sanddünen und durch ein sattes Wiesengelände nach Hardenberg. In der Nähe der Stadt befindet sich eine Kurbelfähre, mit der Sie von April bis Oktober eine Flussfahrt der ganz besonderen Art vornehmen können. Hier ist Muskelkraft gefragt, denn Sie müssen die kleine Fähre mit Ihren eigenen Händen ankurbeln. Hier können Sie sich für einen kurzen Moment als Kapitän versuchen! Glücklich passieren Sie das beschauliche Heidedorf Itterbeck, wo sich ein wahres Naturmonument bestaunen lässt: die Itterquelle. Die hügelige Landschaft rund um Uelsen ist für viele Menschen ein beliebtes Ausflugsziel und die vielen Sommerhäuschen, die sich dort befinden, dienen als Residenz für die warmen Tage. Ihr Hotel liegt am idyllischen Waldrand.

6. Tag: Uelsen – De Lutte (ca. 45 km)
Sie kehren wieder nach Twente zurück und radeln durch die Wälder im Naturschutzgebiet Springendal mit zahlreichen alten Wassermühlen. Im historischen Kunststädtchen Ootmarsum müssen Sie unbedingt eine Pause einlegen. Sehr interessant ist das Freilichtmuseum “Los Hoes” über die Geschichte der Bauern in Twente und ihre ehemaligen Verwalter der Region. Am Gut Singraven bei Denekamp mit dem würdevollen Haus Singraven, dem Kutschhaus und einer jahrhundertealten Wassermühle erreichen Sie wieder die Dinkel. An der Grenze des Naturschutzgebietes Lutterzand liegt Ihr Hotel im Außengelände von De Lutte in unmittelbarer Nähe zu diesem prächtigen Stück Natur.

7. Tag: De Lutte – Schüttorf (ca. 50 km)
Sie radeln durch die Grenzgemeinde Losser, wo historische Sagengeschichte vom “Hellehond” oder den “Witte Wieven” weit verbreitet sind. Nach einem Besuch des Naturschutzgebietes Gildehauser Venn, welches sich durch vielfältige Moore und eine üppige Heidelandschaft sowie die Beheimatung vieler gefährdeter Tier- und Pflanzenarten auszeichnet, erreichen Sie die Höhenrücken bei Gildehaus in Bad Bentheim, wo der Abbau des Gildehauser Sandsteins vielen Kirchen und Rathäusern – auch in den benachbarten Niederlanden – zum Bau verhalf. Die dortige Ostmühle sollten Sie sich nicht entgehen lassen. Nicht nur erzählt sie eine ereignisreiche Geschichte, in der sie mehrmals vom Abriss bedroht war. Vielmehr stellen Hobbybäcker noch heute bei Mahlwind im alten Backhaus nebenan aus frisch gemahlenem Korn knusprig frisches Brot her. Hoch über der Stadt thront zudem die Burg Bentheim, welche gerne erkundet werden darf. Durch den Bentheimer Wald gelangen Sie wieder zurück zu Ihrem Starthotel in Schüttorf.

8. Tag: Abreise Schüttdorf
Genießen Sie noch eine weitere Nacht im idyllischen Schüttorf und buchen Sie eine Verlängerungsnacht. Alternativ reisen Sie nach sieben ereignisreichen Tagen durch die deutsch-niederländische Grenze schließlich mit einer Menge neuer Erinnerungen ab. Lassen Sie die Schönheit der abwechslungsreichen Naturschutzgebiete und kleinen Ortschaften noch einmal Revue passieren und freuen Sie sich auf den Heimweg.

Ihre Reiseunterlagen inkl. Hotelinformationen erhalten Sie rechtzeitig vor Reisebeginn.

Ihre ausgewählten RRR oder  RRRRHotels begrüßen Sie mit Doppelbett oder getrennten Betten, Bad oder Dusche/WC. 

  • Leihvelo (7- oder 21-Gänge mit Handbremse)*: CHF 85 pro Person/Aufenthalt
  • Leih-E-Bike: CHF 160 pro Person/Aufenthalt*

*Auf Anfrage buchbar. Alle Velos mit Freilauf, keine Rücktrittbremse. Inkl. Gepäcktasche, Schlössern, Reparaturkit, Velopumpe und Kilometerzähler.

Verlängerungsnacht in Schüttorf (inkl. Frühstück):
Doppelzimmer: CHF 70 pro Person/Aufenthalt
Einzelzimmer: CHF 100 pro Aufenthalt

Verlängerungsnacht in Schüttorf (inkl. Halbpension):
Doppelzimmer: CHF 95 pro Person/Aufenthalt
Einzelzimmer: CHF 130 pro Aufenthalt

  • Haustiere sind nicht erlaubt.

Anreisetermine

Tägliche Anreise möglich,
ab 16.04.2022 (erste Anreise)
bis 02.10.2022 (letzte Abreise)

Halbpension zubuchbar!

Ähnliche Angebote